Naschen aus Langeweile stoppen, aber wie?

Wir kennen das. Man hat sich endlich zum Fitnesskurs aufgerafft, zwei Stunden mit nichts als grünen Smoothies im Studio geschwitzt und dann kommt man nach Hause...

Man geht ins Wohnzimmer, setzt sich auf die Couch und macht den Fernseher an...

Und plötzlich hat man riesigen Heißhunger auf Chips, Schokolade und all das, was man sich vorher noch abtrainiert hatte.

Man denkt sich, dass ein Stück Schokolade ja kein Problem ist. Ist es auch nicht, allerdings hilft es nicht wirklich beim Abnehmen, oder? Und außerdem bleibt es meist nicht bei nur einem Stück.

Naschen aus Langeweile könnte einer der Hauptgründe für den berühmten Jojo-Effekt sein. Das Ziel muss also sein, dass man sich nicht ständig langweilt, sondern etwas aus seinem Leben macht.

Hobbies, die das Naschen stoppen


Am besten geeignet sind Aktivitäten in der Natur. Oder wenigstens draußen, außerhalb der eigenen vier Wände. Wenn man unterwegs ist, dann ist das Naschen meistens überhaupt kein Problem. Die mit Süßigkeiten befüllte Schublade im Wohnzimmer ist außerhalb deiner Reichweite und außerdem ist draußen immer etwas los, sodaß man vielleicht garnicht auf die Idee kommt zu naschen.

Das Naschen aus Langeweile kann man leicht stoppen, wenn man sich ständig beschäftigt und sich einen Ersatz für das ständige Essen findet.

Was genau das sein könnte, muss natürlich jeder selber entscheiden. Man findet schnell Ausreden um doch nicht rausgehen zu müssen, aber diese Faulheit muss man einfach überwinden. Da hilft auch keine Diät, denn das ist weitestgehend eine psychologische Angelegenheit. Dein Arzt kann dir eventuell dabei helfen, dem eigentlichen Problem beim Naschen auf den Grund zu spüren.

Aber es gibt für die unverbesserlichen Couchpotatoes auch eine simple Alternative, bei der man so viel Zeug knabbern kann, wie man möchte. (Aber nicht übertreiben!)

Gesundes Naschen - geht das?


Anstatt jeden Abend eine Tüte Chips und eine Tafel Schokolade zu essen, könnte man sich auch die Mühe machen, einen schönen, grünen Salat zuzubereiten. Ein einfaches Essig-Öl-Dressing (keine Sahne oder Mayonaise!!!) dazu und schon hat man einen köstlichen und gesunden Snack für die Zeit vor dem Fernseher.

Oder, was man noch alles knabbern kann, ohne sich schlecht zu fühlen: Karotten, Äpfel, Sellerie, Kohlrabi, uvm.

Naschen aus Langeweile wirkt sich bei weitem nicht so dramatisch auf die Figur aus, wenn man sich auf Gemüse und Obst beschränkt und die ungesunden Sachen wie Schokolade und Chips aus der Schublade im Wohnzimmer verbannt.

Das kostet Überwindung und klappt wahrscheinlich nicht auf Anhieb. Wenn man sich eine "schlechte Angewohnheit" einmal zu eigen gemacht hat, dann braucht man Geduld, um sie wieder loszuwerden.

Vielleicht muss man erst nur die Chips weglassen oder mit einem Gemüsesnack ersetzen, während man sich von der geliebten "Schoki" nicht trennen möchte.

Jeder muss seinen eigenen Weg finden. Wenn man dabei auf den eigenen Körper hört und im Zweifel mit Experten das Problem bespricht, dann werden sich Erfolge zeigen. Das ist garantiert.
468x60